Gesunder Schlaf dank der richtigen Ernährung
Wie die passenden Lebensmittel uns gut schlummern lassen

Mit dem Schlaf ist das so eine Sache. Obwohl er der Wissenschaft immer noch ein großes Rätsel ist, wissen wir, dass dieser Bewusstseinszustand für Menschen und Tiere überlebenswichtig ist. Während einige Körperfunktionen in den Ruhemodus gehen, fahren andere auf Hochtouren und sorgen für ein „Update“ des Körpers. Der gesamte Organismus erholt und regeneriert sich in der Nacht. Die Hormonproduktion ist in der Nacht besonders hoch, während zum Beispiel die Magendarmtätigkeit eine Pause einlegt. Angesichts dieser Tatsache ist es kein Wunder, dass ein Einflussfaktor auf die Schlafqualität die richtige Ernährung am Abend ist.

Die 5 besten Lebensmittel für eine erholsame Nacht

Habt ihr Lust euch so richtig lecker und gesund zu einem erholsamen Schlaf zu essen? Es gibt tatsächlich einige Lebensmittel, die laut Schlafexperten maßgeblich für eine regenerative Bettruhe sorgen. Dabei handelt es sich natürlich nur um Tipps, mit denen ihr vor dem zu Bett gehen in euer JETTE Bett experimentieren und so herausfinden könnt, was euch gut tut. Wir wünschen euch in diesem Sinne mit den nachfolgenden 5 schlaffördernden Lebensmitteln guten Appetit und süße Träume.

Tipp 1: „Schläfrig“ essen mit Obst

Obst ist gesund und kann euch beim Einschlafen helfen. Neben hochwertigen Nährstoffen und Mineralien liefern einige Obstsorten zusätzliche Vitamine, wie zum Beispiel B6. Pyridoxin, wie Vitamin B6 auch bezeichnet wird, fördert und unterstützt die Produktion von Melatonin. Das Hormon steuert den Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Körpers und ist als „Einschlafhormon“ bekannt. Folgende Obstsorten könnt ihr zum wohligen Schlafen genießen:

• Bananen
• Sauerkirschen
• Wassermelone
• Pfirsiche
• Rote Beeren

Alternativ bietet sich ebenso ein leckerer Gute-Nacht-Smoothie an. Nehmt dazu 150 ml Milch oder Pflanzenmilch nach Wahl, eine Banane, voll entkernte Kirschen, einen Esslöffel Sesam oder Leinsamen, einen halben Teelöffel Zimt, etwas Honig oder Mandelmus und gebt alles zusammen in den Mixer. Mixt alles für zwei Minuten gut durch und genießt das gesunde Betthupferl etwa eine halbe Stunde vor dem zu Bett gehen.

Tipp 2: das „Go“ für gesunde Kohlenhydrate

Entgegen der weitläufigen Meinung, die sich aus einem Diättrend der letzten Jahre heraus entwickelt hat, können komplexe Kohlenhydrate aus vollwertigen Quellen einschlaffördernd sein und eine hohe Schlafqualität begünstigen. Lebensmittel aus Vollkorn setzen das Hormon Serotonin frei, woraus Melatonin gebildet wird und den Körper in die Ruhephase versetzt. Zu den empfehlenswerten „voll kernigen“ Lebensmitteln für eine erholsame Bettruhe gehören z. B.:

• Vollkornbrot
• Haferflocken
• Reis
• Bulgur

Tipp 3: Mit Nüssen müde knabbern

Mit Nüssen am Abend könnt ihr für einen guten Schlaf sorgen, denn die kleinen Kraftpakete haben einen hohen Gehalt an Magnesium. Das wertvolle Mineral trägt zu einer normalen Muskelfunktion, einem normalen Energiestoffwechsel und einer normalen psychischen Funktion bei. In der Nacht soll es eine große Rolle bei der Regeneration spielen. Ob geknabbert oder über den Salat, diese Nüsse könnt ihr euch am Abend schmecken lassen:

• Cashewnüsse
• Walnüsse
• Mandeln
• Erdnüsse

Tipp 4: Fisch am Abend freut den Körper

Statt Fleisch, sollte am Abend vor allem die Zubereitung von Fisch auf dem Plan stehen. Dieser ist nicht nur leichter verdaulich – bestimmte Fischsorten liefern hochwertige Omega-3-Fettsäuren, die wiederum die Melatonin-Produktion anregen. Zu den guten Fischsorten für einen gesunden Schlaf gehören:

• Lachs
• Thunfisch (im eignen Saft)
• Hering

P.S. Ein leckeres Abendessen zaubert ihr euch aus gedünstetem Lachs, Vollkornreis und Gemüse.

Tipp 5: Käse am Abend für einen entspannten Schlaf
Die essenzielle Aminosäure Tryptophan ist die Vorstufe von Serotonin, aber auch von unserem Lieblingshormon Melatonin. Mit Milchprodukten steigert ihr die Aufnahme des wichtigen Bausteins für einen guten Schlaf. Besonders Emmentaler ist hier mit 460 Milligramm pro 100 Gramm Spitzenreiter.

Teegenuss am Abend
Als Getränk am Abend empfehlen sich Kräutertees, die seit Jahrhunderten für ihre einschlaffördernde oder aber beruhigende Wirkung bekannt sind. Schon T’ien Yiheng, chinesischer Gelehrter und Heilkräuter-Experte, wusste „Man trinkt Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen.“ Wirkungsvolle Pflanzen, die den Schlaf positiv beeinflussen sind:

• Melisse
• Kamille
• Baldrian
• Hopfen
• Passionsblume
• Lavendel
• Johanniskraut

Ein ebenso idealer „Guten-Nacht-Trunk“ ist warme Milch mit Honig. Milch ist reich an Tryptophan und die Inhaltsstoffe des Honigs tragen dazu bei, die Aufnahme der Aminosäure in das zentrale Nervensystem zu fördern. Das perfekte Duo für süße Träume ist dazu noch so richtig lecker. Wer mag, kann das Getränk mit einem Hauch Zimt verfeinern.

Tipps für das Abendprogramm in Sachen Ernährung
Abschließend haben wir euch noch einige wertvolle Tipps rund um das schlaffördernde Essen zusammengestellt. Damit steht ab jetzt einer gesunden Nachtruhe nichts mehr im Weg:

• Lieber etwas weniger als zu viel am Abend essen.
• Die letzte Mahlzeit sollte zwei bis drei Stunden vor dem zu Bett gehen liegen.
• Kleine Snacks, wie Nüsse, können auch noch kurz vor der Nachtruhe geknabbert werden.
• Statt Rohkost, Gemüse lieber kurz andünsten, da es sonst zu Verdauungsbeschwerden kommen kann.
• Auf stark gewürzte Nahrungsmittel verzichten.
• Koffeinhaltige Getränke vor 16 Uhr trinken. Personen, die generell auf Koffein empfindlicher reagieren, sollten bereits nach 14 Uhr keinen Kaffee und Co. mehr trinken.
• Keine Zitrusfrüchte, Orangen oder Mandarinen vor dem Schlafen gehen verzehren, da diese den Kreislauf stimulieren.
• Auf Alkohol verzichten oder in Maßen genießen.
• Abendrituale einführen. Wie wäre es mit einer schönen Abendlektüre, eingekuschelt in ein JETTE Bett? So sind erholsame Stunden garantiert.

Welche Lebensmittel wirklich für einen guten Schlaf sorgen, muss jeder für sich selbst herausfinden, denn so individuell, wie wir alle sind, so individuell ist auch unser Bedarf an bestimmten Nährstoffen und so einzigartig ist auch der Stoffwechsel. Probiert euch einfach mit unseren Tipps aus und das Wichtigste dabei: Genießen!